Montag, 19. September 2016

The Returned * Die Vergangenheit kehrt zurück | Rezension

RÜCKKEHR | ZWEITE CHANCE | GÄNSEHAUT | GRUSEL | SPANNUNG | PAGETURNER



Das Mädchen blieb auf der Staumauer der Talsperre stehen und sah auf die Stadt hinunter.




In einer idyllischen Kleinstadt in den französischen Alpen kehren plötzlich längst verstorbene Bewohner zurück. Allerdings nicht als blutrünstige Zombies, sondern als scheinbar ganz normale Menschen – unverändert, seit sie gestorben sind. All diese Wiederkehrer wissen zunächst nicht, dass sie gestorben sind und wollen nun ihr altes Leben wieder aufnehmen. Das es so jedoch nicht mehr gibt ...

Die 15-jährige Camille erwacht frierend und allein in den Bergen. Sie weiß nicht, wie sie hierhergekommen ist – und dass sie vier Jahre zuvor bei einem Busunfall gestorben ist ...   Simon, der am Tag seiner Hochzeit ums Leben gekommen ist, kehrt in die Stadt zurück und muss feststellen, dass seine Verlobte inzwischen mit einem anderen Mann zusammen ist. Eifersucht und Wut machen sich in ihm breit ...   Victor, ein kleiner Junge, der vor 35 Jahren von Einbrechern ermordet wurde, irrt völlig verloren durch die Stadt und wird von der alleinstehenden Julie aufgenommen. Doch der rätselhafte Junge weigert sich zu sprechen ...
[Quelle: script5]



Don't judge a book by its cover. Dieser Satz trifft bei The Returned - Die Vergangenheit kehrt zurück für mich zu 100 % zu, denn ich muss zugeben, dass mich vor allem das Cover immer abgeschreckt hat, zu diesem Buch zu greifen. Dieser seelenlos blickende Junge, der einem direkt in die Augen schaut hat mich immer ein wenig nervös gemacht, aber letztendlich hat mich der Klappentext überzeugen können, denn dieser hält was er verspricht und hat meine Erwartungen sogar noch übertroffen!

Die Atmosphäre, die dieses Buch von der ersten Seite an ausstrahlt hat mir immer wieder eine Gänsehaut bereitet. Ich hätte nie gedacht, dass die Geschichte derart gruselig und düster ist. Es gab einige Augenblicke, in denen ich das Buch einfach mal zuschlagen musste, um mich zu vergewissern, dass eigentlich alles in Ordnung ist oder um mir die Bilder, die die Worte in mir ausgelöst haben, wegzuschütteln. Es war wirklich wahnsinnig mitreißend.

>> >Fürchte dich nicht! Ich bin der Erste und der Letzte und der Lebendige; ich war tot, und siehe, ich bin lebendig von Ewigkeit zu Ewigkeit und habe die Schlüssel der Hölle und des Todes.< << (S. 136)

Das Buch basiert auf einer sehr erfolgreichen TV-Serie - die ich noch nicht gesehen habe - und ich finde, dass man das auch merkt. Es passiert einfach die ganze Zeit etwas wie man es aus Serien kennt. Eine Szene folgt der nächsten und so reißt in einer Serie auch nie der Spannungsfaden ab. Genau so ist es in diesem Buch. Es gibt keine langweilige Seite, keine langatmigen Erklärungen oder ellenlange Beschreibungen, bei denen man irgendwann abschaltet. Hinzu kommt, dass mir der Schreibstil von Seth Patrick sehr gut gefällt. Er schafft es, einen direkt mit in die Geschichte zu nehmen und man möchte aus ihr trotz des Horrors nicht mehr auftauchen. Ich konnte dieses Buch kaum aus der Hand legen, weil ich einfach immer wissen musste wie es weitergeht.

Wovon die Geschichte neben dem guten Schreibstil und der Spannung ebenfalls lebt sind die vielen Charaktere. Es laufen viele Geschichten parallel zueinander, die dann irgendwann zu einer verschmelzen. Doch obwohl sie eine sehr lange Zeit nur nebeneinander laufen, ist jede für sich spannend erzählt. Durch diese vielen Wechsel und immer neuen Eindrücke durch die verschiedensten Personen merkt man gar nicht wie die Seiten dahinfliegen.




The Returned - Die Vergangenheit kehrt zurück hat mich wirklich sehr positiv überrascht, weil man gar nicht ahnt, was für eine komplexe und gut durchdachte Geschichte hinter dem kleinen Klappentext steckt. Das Buch schafft es, durchweg eine knisternde Spannung aufrecht zu erhalten und wird dadurch zu einem wahren Pageturner, den man nicht mehr aus der Hand legen möchte. Die Charaktere sind sehr gut ausgearbeitet, wodurch man sie schnell ins Herz schließt. Ein wirklich toller Roman, der nicht nur Thriller-Fans begeistern kann, sondern auch Leser wie mich, die sonst sehr vorsichtig sind, was Thriller oder Horror angeht. Ich bin sehr gespannt auf den zweiten Teil!




Seth Patrick wurde in Nordirland geboren. Nach seinem Studium in Oxford und mit einem Mathematik-Abschluss in der Tasche, arbeitete er dreizehn Jahre lang als Programmierer am vielfach ausgezeichneten Computerspiel Total War mit, ehe er sich ganz dem Schreiben widmete. Er lebt mit seiner Frau und seinen zwei Kindern in England.
[Quelle: script5]

Weitere Bücher des Autors:
Reviver - Das Flüstern der Toten

Kommentare:

  1. Ein tolles Buch! Landet bei mir sofort auf der to read liste!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das freut mich! :)

      Liebste Grüße
      Ellen

      Löschen
  2. Hallo Ellen
    Das Cover ist schon ein wenig "unangenehn". Zumindest empfinde ich es so, wenn mich der Junge so anstarrt :D Von der Serie hab ich schon gehört, wusste jedoch nichts von diesem Buch. Kommt auf jeden Fall auf meine Leseliste :)
    Viele Grüsse
    Julia

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hi Julia :)
      Ich bin gerade dabei, die Serie zu schauen und werde dazu wohl auch einen Vergleich schreiben, wenn ich die erste Staffel durch habe, auf die sich auch das Buch bezieht :) Bisher kann ich sagen, dass ich das Buch ein bisschen besser finde :D Und seit ich die Serie schaue und Victor - der auf dem Cover abgebildet ist - in Farbe erleben darf, ist er gar nicht mehr so beängstigend ^^

      Liebste Grüße
      Ellen

      Löschen
  3. Hallo Ellen
    Ich habe die erste Folge der Serie geschaut, habe aber noch nicht weitergeschaut, da es mich nicht so ganz überzeugen konnte. Da sind nämlich viel zu viele angefangene Serien auf meiner Liste. Ich bin gespannt, was du dann zur ersten Staffel sagts und vielleicht bekomme ich dann doch Lust dazu, weiterzuschauen. Oder vielleicht versuche ich es dann mit dem Buch.

    Liebste Grüsse
    Tina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hi Tina :)
      Mir fehlen jetzt noch drei Folgen bis zum Staffelfinale und ich kann bisher sagen, dass, wenn ich das Buch nicht vorher gelesen hätte, ich die Serie wohl auch nach der ersten Folge links liegen gelassen hätte. ^^ Mein Freund schaut sie mit mir zusammen und der war total verwirrt, was ich verstehen kann. Wenn man die ganzen Zusammenhänge aus dem Buch nicht kennt, dann wirkt die Serie irgendwie lahm finde ich. Das Buch ist meilenweit besser ^^

      Liebste Grüße
      Ellen

      Löschen